Re-Animator

Wer erinnert sich noch an Bryan Fullers „Pushing Daisies“ aus dem Jahr 2007? Mit dem wohlgesitteten Ned, dessen Gabe ihm erlaubt Tote wieder zum Leben zu erwecken? Vermutlich stellt sich nun jeder die Frage, wieso ein Datenretter in einem Blog zum Thema Datenrettung plötzlich mit einer abgesetzten Serie von vor 7 Jahren daher kommt? Eine berechtigte Frage. Deshalb ich will Ihnen die Antwort nicht vorenthalten.

Als Dienstleister für professionelle Datenrettung treten tagtäglich unzählige Betroffene mit uns in Kontakt, um sich über Möglichkeiten und Abläufe einer Analyse und Datenrettung für ihren individuellen Fall zu informieren.

Geht das Gespräch dann erst einmal in Richtung möglicher Kostenspanne für eine Datenrettung, werden ganz schnell Wege und Alternativen gesucht um die Arbeitsintensität und den Zeiteinsatz in unserem Labor zu minimieren, den durchlaufenden Datenrettungsprozess abzukürzen und so den persönlichen finanziellen Aufwand möglichst klein zu halten.

Einer der oftmals vorgebrachten Vorschläge ist dann, dass wir von Attingo die Festplatte ja nur reparieren müssten und der Kunde sich im Folgenden um alle weiteren Schritte kümmern würde. Einfacher gedacht als getan.

Eine Reparatur im Sinne des deutschen Volksmundes ist bei Festplatten nicht sinnvoll durchführbar. Abhängig vom vorliegenden Schadensbild ist der Datenträger nach der Datenrettung eher ein Fall für die fachmännische Wertstoffgewinnung. Von einer Weiterverwendung raten wir prinzipiell in jedem Fall ab.

Bei der Bearbeitung im Rahmen der Datenrettung handelt es sich wie bereits angesprochen nicht um eine Reparatur, sondern vielmehr um eine temporäre Instandsetzung des Speichermediums, um bei einer wohlmöglich allerletzten Inbetriebnahme so viele Rohdaten wie möglich extrahieren zu können.

Attingo_SchreibLeseköpfe_MikroskopUnd hier kommt Ned ins Spiel. So wie Ned Mithilfe einer einzigen Berührung Tote ins Leben zurück holen kann, damit Emerson den Verstorbenen in dem kurzen Zeitfenster Informationen zu den Umständen Ihres Todes entlocken kann, restaurieren unsere Techniker und Ingenieure unter Verwendung aufwendiger Verfahrenstechniken einen Datenträger insoweit, dass im Folgeschritt so viele Rohdaten wie technisch möglich ausgelesen werden können.

laborNur um Missverständnissen vorzubeugen: Unsere Techniker bedürfen weitaus mehr Aufwand als einer einfachen Berührung mit dem Finger um einen defekten Datenträger kurzweilig zu reanimieren. 😉

  • Fazit 1: Festplatten lassen sich, wenn überhaupt, nur reanimieren.
  • Fazit 2: Trotz der nur 2 abgedrehten Staffeln sollte man sich „Pushing Daisies“ nicht entgehen lassen.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar