Nach der Datenrettung: Benutzerrechte unter Windows übernehmen


Aktualisierte Version „Rechte übernehmen“ verfügbar !


 

Häufiges Problem nach einer Datenrettung

Immer wieder stehen unsere Kunden nach einer erfolgreich abgewickelten Datenrettung vor dem Problem, dass ihnen der Zugriff auf ihre Daten verwehrt bleibt. In den meisten Fällen liegt das an den jeweiligen Benutzerrechten. Ich habe mir erlaubt entsprechende Lösungen und Lösungsansätze aufzulisten und auszuführen, um eine schnelle  Hilfe für jeden Betroffenen zu ermöglichen.

  • 1. Rechteübernahme unter Windows XP Home Edition und Windows XP Professional
  • 1.1 Übernehmen Sie den Besitz für eine Datei:
  • 1.2 Übernehmen Sie den Besitz für einen Ordner:
  • 2. Rechteübernahme unter Windows Vista
  • 2.1 Übernehmen Sie den Besitz für einen Ordner:
  • 3.  Rechteübernahme unter Windows 7
  • 3.1 Übernehmen Sie den Besitz für einen Ordner:
  • 4. Rechteübernahme unter Windows 8
  • 4.1 Übernehmen Sie den Besitz für einen Ordner:
  • 5. Besitzrechte per Kontextmenü übernehmen
  • 5.1 Windows Registry Editor
  • 6. Lösung per Filemanager
  • 7. Zusatz: Übernahme der Benutzerrechte bzw. Besitzrechte unter MacOS

1. Rechteübernahme unter Windows XP Home Edition und Windows XP Professional

Unter Windows XP müssen Sie sich zuallererst als Administrator anmelden um die Zugriffsberechtigungen für eine einzelne Dateien oder Verzeichnisse bearbeiten zu können. Wenn Sie die nachfolgenden Schritte auf Ihrem persönlichen Computer ausführen, dann sind Sie wahrscheinlich bereits als Administrator angemeldet. In Ihrem Unternehmensnetzwerk müssen Sie sich hierfür möglicherweise an den zuständigen Systemadministrator wenden.

Wenn Sie mit der Windows XP Home Edition arbeiten ist es notwendig, dass Sie den Computer im abgesicherten Modus neu starten und sich mit einem Benutzerkonto, dass über Administrationsrechte verfügt anmelden. Diese Administrationsberechtigungen sind unumgänglich, um im Folgenden auf die Registerkarte „Sicherheit“ zugreifen zu können. Der Zugriff auf diese Registerkarte ist erforderlich, um die entsprechenden Berechtigungen wunschgemäß bearbeiten zu können.

Unter Windows XP Professional muss der Computer nicht im abgesicherten Modus gestartet werden. Hier genügt es die einfache Dateifreigabe zu deaktivieren. Sofern der Computer nicht Mitglied einer Domäne ist, ist die einfache Dateifreigabe standardmäßig aktiviert. Über die einfache Dateifreigabe hat jeder Benutzer innerhalb Ihrer Arbeitsgruppe die Erlaubnis auf von Ihnen freigegebene Verzeichnisse zuzugreifen. Ist die einfache Dateifreigabe deaktiviert, so haben Mitglieder der Arbeitsgruppe keinen Zugriff auf freigegebene Verzeichnisse, außer Sie geben spezielle Dateien oder Verzeichnisse für ausgewählte Benutzer innerhalb der Domäne frei.

Ist die einfache Dateifreigabe aktiviert, so wird diese in der Benutzeroberfläche anstelle der Registerkarten „Freigabe“ und „Sicherheit“ angezeigt. Die Benutzeroberfläche ist unter Windows XP Home Edition und Professional regulär aktiv wenn Sie Mitglied in einer Arbeitsgruppe sind. Nach der Deaktivierung werden die klassischen Registerkarten angezeigt, mit Hilfe derer Sie den Zugriff verwalten können.

Als wichtiger Hinweis sei zu berücksichtigen, dass sich die einfache Datenfreigabe unter Windows XP Home Edition nicht abschalten lässt. Für die Deaktivierung der einfachen Dateifreigabe unter Windows XP Professional gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Schritt 1: Klicken Sie auf Start und wählen Sie den Arbeitsplatz aus.
  • Schritt 2: Wählen Sie im Menü „Extras“ die „Ordneroptionen“ aus.
  • Schritt 3: Wählen Sie die Registerkarte „Ansicht“.
  • Schritt 4: Unter „erweiterte Einstellung“ können Sie nun das Kontrollkästchen für „Einfache Dateifreigabe (empfohlen)“ deaktivieren.
  • Schritt 5: Bestätigen Sie das Ganze, indem Sie „OK“ drücken.

1.1 Übernehmen Sie den Besitz für eine Datei:

Um Zugriff auf eine geschützte Datei zu erhalten müssen Sie die Besitzrechte übernehmen. Als Computeradministrator ist Ihnen dies möglich.

Gehen Sie hierfür entsprechend der nachfolgenden Schritte vor:

  • Schritt 1: Wählen Sie mit der rechten Maustaste die Datei aus für die Sie die Besitzrechte übernehmen wollen und klicken Sie dann auf „Eigenschaften“
  • Schritt 2: Wählen Sie die Registerkarte „Sicherheit“ aus und bestätigen Sie die Sicherheitsmeldung (wenn diese erscheinen sollte) mit „OK“.
  • Schritt 3: Wählen Sie anschließend die Registerkarte „Erweitert“ und dann die Registerkarte „Besitzer“.
  • Schritt 4: Im Listenfeld „Name“ klicken Sie auf „Administrator“ oder wählen die gesamte Gruppe „Administratoren“ aus und bestätigen dies über „OK“.

1.2 Übernehmen Sie den Besitz für einen Ordner:

Um den Zugriff auf einen geschützten Ordner zu erhalten, für den Sie nicht die entsprechenden Rechte besitzen, müssen Sie die Besitzrechte übernehmen. Als Computeradministrator ist Ihnen dies möglich wenn beispielsweise ein anderer Benutzer die Rechte beschränkt hat.

Gehen Sie hierfür entsprechend der nachfolgenden Schritte vor:

  • Schritt 1: Wählen Sie das entsprechende Verzeichnis aus, für welches Sie den Besitz zu übernehmen gedenken und klicken Sie auf „Eigenschaften“.
  • Schritt 2: Wählen Sie die Registerkarte „Sicherheit“ aus und bestätigen Sie die Sicherheitsmeldung (wenn diese erscheinen sollte) mit „OK“.
  • Schritt 3: Wählen Sie anschließend die Registerkarte „Erweitert“ und dann die Registerkarte „Besitzer“.
  • Schritt 4: Im Listenfeld „Name“ klicken Sie auf „Administrator“ oder wählen die gesamte Gruppe „Administratoren“ aus und bestätigen dies über „OK“. Sollten Sie die Besitzrechte für alle im Ordner befindlichen Unterordner und Dateien übernehmen wollen, dann klicken Sie das Kontrollkästchen „Besitzer der Objekte und untergeordneten Container ersetzen“ an.
  • Schritt 5: Bestätigen Sie mit „OK“ und klicken Sie auf „Ja“ wenn die folgende Meldung erscheint: „Sie haben keine Berechtigung, den Inhalt des Verzeichnisses Ordnername zu lesen. Möchten Sie die Verzeichnisberechtigungen mit Berechtigungen ersetzen, die Ihnen „Vollzugriff“ erteilen? Alle Berechtigungen werden ersetzt, wenn Sie auf Ja klicken“

2. Rechteübernahme unter Windows Vista

2.1 Übernehmen Sie den Besitz für einen Ordner:

Um den Zugriff auf einen geschützten Ordner zu erhalten, für den Sie nicht die entsprechenden Rechte besitzen, müssen Sie die Besitzrechte übernehmen. Als Computeradministrator ist Ihnen dies möglich wenn beispielsweise ein anderer Benutzer die Rechte beschränkt hat.

Gehen Sie hierfür entsprechend der nachfolgenden Schritte vor:

  • Schritt 1: Wählen Sie das entsprechende Verzeichnis aus für welches Sie den Besitz zu übernehmen gedenken und klicken Sie auf „Eigenschaften“.
  • Schritt 2: Wählen Sie die Registerkarte „Sicherheit“ aus und bestätigen Sie die Sicherheitsmeldung (wenn diese erscheinen sollte) mit „OK“.
  • Schritt 3: Wählen Sie anschließend die Registerkarte „Erweitert“ und dann die Registerkarte „Besitzer“.
  • Schritt 4: Im Listenfeld „Name“ klicken Sie auf „Administrator“ oder wählen die gesamte Gruppe „Administratoren“ aus und bestätigen dies über „OK“. Sollten Sie die Besitzrechte für alle im Ordner befindlichen Unterordner und Dateien übernehmen wollen, dann klicken Sie das Kontrollkästchen „Besitzer der Objekte und untergeordneten Container ersetzen“ an.
  • Schritt 5: Bestätigen Sie mit „OK“ und klicken Sie auf „Ja“ wenn Sie die folgende Meldung erscheint: „Sie haben keine Berechtigung, den Inhalt des Verzeichnisses Ordnername zu lesen. Möchten Sie die Verzeichnisberechtigungen mit Berechtigungen ersetzen, die Ihnen „Vollzugriff“ erteilen? Alle Berechtigungen werden ersetzt, wenn Sie auf Ja klicken“

3. Rechteübernahme unter Windows 7

3.1 Übernehmen Sie den Besitz für einen Ordner:

Um den Zugriff auf einen geschützten Ordner zu erhalten, für den Sie nicht die entsprechenden Rechte besitzen, müssen Sie die Besitzrechte übernehmen. Als Computeradministrator ist Ihnen dies möglich wenn beispielsweise ein anderer Benutzer die Rechte beschränkt hat.

Gehen Sie hierfür entsprechend der nachfolgenden Schritte vor:

  • Schritt 1: Wählen Sie das entsprechende Verzeichnis aus, für welches Sie den Besitz zu übernehmen gedenken und klicken Sie auf „Eigenschaften“.
  • Schritt 2: Wählen Sie die Registerkarte „Sicherheit“ aus und bestätigen Sie die Sicherheitsmeldung (wenn diese erscheinen sollte) mit „OK“.
  • Schritt 3: Wählen Sie anschließend die Registerkarte „Erweitert“ und dann die Registerkarte „Besitzer“.
  • Schritt 4: Im Listenfeld „Name“ klicken Sie auf „Administrator“ oder wählen die gesamte Gruppe „Administratoren“ aus und bestätigen dies über „OK“. Sollten Sie die Besitzrechte für alle im Ordner befindlichen Unterordner und Dateien übernehmen wollen, dann klicken Sie das Kontrollkästchen „Besitzer der Objekte und untergeordneten Container ersetzen“ an.
  • Schritt 5: Bestätigen Sie mit „OK“ und klicken Sie auf „Ja“ wenn die folgende Meldung erscheint: „Sie haben keine Berechtigung, den Inhalt des Verzeichnisses Ordnername zu lesen. Möchten Sie die Verzeichnisberechtigungen mit Berechtigungen ersetzen, die Ihnen „Vollzugriff“ erteilen? Alle Berechtigungen werden ersetzt, wenn Sie auf Ja klicken“

4. Rechteübernahme unter Windows 8

4.1 Übernehmen Sie den Besitz für einen Ordner:

Um den Zugriff auf einen geschützten Ordner zu erhalten, für den Sie nicht die entsprechenden Rechte besitzen, müssen Sie die Besitzrechte übernehmen. Als Computeradministrator ist Ihnen dies möglich wenn beispielsweise ein anderer Benutzer die Rechte beschränkt hat.

Gehen Sie hierfür entsprechend der nachfolgenden Schritte vor:

  • Schritt 1: Wählen Sie das entsprechende Verzeichnis aus, für welches Sie den Besitz zu übernehmen gedenken und klicken Sie auf „Eigenschaften“.
  • Schritt 2: Wählen Sie die Registerkarte „Sicherheit“ aus und bestätigen Sie die Sicherheitsmeldung (wenn diese erscheinen sollte) mit „OK“.
  • Schritt 3: Wählen Sie anschließend die Registerkarte „Erweitert“ und dann die Registerkarte „Besitzer“.
  • Schritt 4: Im Listenfeld „Name“ klicken Sie auf „Administrator“ oder wählen die gesamte Gruppe „Administratoren“ aus und bestätigen dies über „OK“. Sollten Sie die Besitzrechte für alle im Ordner befindlichen Unterordner und Dateien übernehmen wollen, dann klicken Sie das Kontrollkästchen „Besitzer der Objekte und untergeordneten Container ersetzen“ an.
  • Schritt 5: Bestätigen Sie mit „OK“ und klicken Sie auf „Ja“ wenn Sie die folgende Meldung erscheint: „Sie haben keine Berechtigung, den Inhalt des Verzeichnisses Ordnername zu lesen. Möchten Sie die Verzeichnisberechtigungen mit Berechtigungen ersetzen, die Ihnen „Vollzugriff“ erteilen? Alle Berechtigungen werden ersetzt, wenn Sie auf Ja klicken“

5. Besitzrechte per Kontextmenü übernehmen

Das Ganze lässt sich unter Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 erheblich vereinfachen und beschleunigen, sodass nur noch zwei Klicks benötigt werden. In der Windows Registry kann man eine Option aktivieren, mit der man per Rechtsklick über das Kontextmenü und einem weiteren Klick ganz leicht die Besitzrechte übernehmen kann.

  • Schritt 1: Da hierbei eine Änderung in der Registry vorgenommen wird, sollten Sie zur Sicherheit die aktuelle Registry sichern. Nur Administratoren können Veränderungen in der Registry vornehmen.
  • Schritt 2: Den nachfolgenden Code kopieren Sie in eine leere *.txt Datei.

5.1 Windows Registry Editor


 [HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas]

@=“Besitz übernehmen“

„NoWorkingDirectory=““

[HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas\command]

@=“cmd.exe / takeown /f \“%1\“ && icacls \“%1\“ /grant administratoren:F“

„IsolatedCommand“=“cmd.exe /c takeown /f \“%1\“ && icacls \“%1\“ /grant administratoren:F“

[HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas]@=“Besitz übernehmen“

„NoWorkingDirectory=““

[HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas\command]

@=“cmd.exe /k takeown /f \“%1\“ /r /d j && icacls \“%1\“ /grant administratoren:F /t“

„IsolatedCommand“=“cmd.exe /c takeown /f \“%1\“ /r /d j && icacls \“%1\“ /grant administratoren:F /t“


  •  Schritt 3: Legen Sie die Datei über “Datei” und “Speichern unter” als z.B. “besitzrechte.reg” oder „rechte.reg“ ab. Ändern Sie hierbei den Dateityp auf „alle Dateien“.
  • Schritt 4: Wenn Sie die Datei per Doppelklick öffnen wird die Eintragung in der Registry vorgenommen. Mit einem einfachen Rechtsklick auf den entsprechenden Ordner lässt sich dieser nun über das Kontextmenü problemlos in Besitz nehmen.
  • Schritt 5: Der Eintrag kann entfernt werden, indem Sie diesen Key in der Registry löschen: HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas

6. Lösung per Filemanager

Alternativ lässt sich die Windows Rechteproblematik auch mit einem entsprechenden Filemanager umgehen. Hierbei ist je nach Datenmenge eine immense Zeitersparnis gegeben.

Hier kann ich aus der Benutzung im privaten Rahmen den Freecommander empfehlen. Im Netz gibt es aber auch jede Menge Empfehlungen für diverse andere Anwendungen dieser Art. Letzlich entscheidet hier die Usability sowie der persönliche Geschmack.

7. Zusatz: Übernahme der Benutzerrechte bzw. Besitzrechte unter MacOS

Auch unter MacOS kann es dazu kommen, dass man aufgrund fehlender Besitzrechte keinen Zugriff auf die Daten bekommt. In diesem Fall genügt es in der Regel sich als „root“ anzumelden. Es geht aber auch wesentlich einfacher:

  •  Schritt 1: Sie markieren das Verzeichnis oder Laufwerk mit der Maus und drücken die Kombination aus Befehlstaste (Apfeltaste) und i oder nutzen einfach den Rechtsklick und wählen „Information“ aus.
  • Schritt 2: Unter dem Menüpunkt „Freigabe und Zugriffsrechte“ ändern Sie die Zugriffsrechte auf „Lesen und Schreiben“.
  •  Schritt 3: Dann klicken Sie auf das „Zahnrad“ am unteren Rand und wählen den Unterpunkt „Auf Unterordner anwenden“ .
  •  Schritt 4: Nach wenigen Minuten ist der Zugriff auf die betroffenen Laufwerke, Verzeichnisse und Dateien gewährleistet.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar