Tape Backup bei Microsoft Windows Server 2008

Microsoft liefert mittlerweile keine Tape-Unterstützung bei seinen Server-Betriebssystemen mit. Jedoch ist für viele KMUs ein Tape-Datensicherung eine praktische Sache, egal ob Windows 2008 Server oder Windows SBS 2008. Kommerzielle Backup-Software ist oft teuer und in der Bedienung viel zu komplex, sie geht an der Realtität vorbei.
Hier eine kurze Anleitung für SBS2008 wie es doch funktionieren kann – Verwenden und Testen auf eigenes Risiko! Gute Kenntnisse im Batch-Programmierung sind Voraussetzung, diese Anleitung soll nur Ideen darstellen, keine komplette Umsetzung präsentieren.

Benötigte Tools:
– wbadmin (ist bei SBS 2008 dabei)
– mt.exe (Version 1.0.1 Luis C. Castro Skertchly)
– tapecopy.exe (Version 1.5 Luis C. Castro Skertchly)
– tar-1.13-1-bin.exe (GNU)

Der Befehl startet eine komplette Sicherung von Laufwerk C (inkl. Exchange, etc.) und schreibt das Backup auf die Freigabe \\backup\backup. Damit wbadmin auch auf Netzwerk-Shares schreiben kann ist folgender Registry-Eintrag notwendig:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\wbengine\SystemStateBackup\
DWORD AllowSSBToAnyVolume=1
wbadmin start backup -quiet -backupTarget:\\backup\backup -include:c: -allCritical
-vssFull

Um nun auf Tape zu sichern, sind folgende Befehle notwendig:

c:\tools\mt -t tape0 rew
„c:\Program Files (x86)\GnuWin32\bin\tar“ –create –block-size=65536 –verbose \\backup\backup\*.* | c:\tools\tapecopy -b 65536 -r -c -d tape0

Die Rücksicherung erfolgt über:
c:\tools\tapecopy -b 65536 -r -x -d tape0 | „c:\Program Files (x86)\GnuWin32
\bin\tar“ –extract –block-size=65536 –verbose

Aus Sicht eines Datenretters ist diese Vorgehensweise ideal: TAR ist quelloffen und verwendet eine einfache Struktur zur Verwaltung der Archive.

Generell gilt es bei Tape-Backups (so wie bei allen Backups) laufend ein Restore zu Testen. Die häufigste Ursache von Datenverlust bei Tape-Sicherungen ist dass sich das Laufwerk über die Jahre dejustiert. Eine Sicherung und Rücksicherung mit dem Laufwerk ist meistens noch möglich (soweit die Sicherung nicht lange zurückliegt), jedoch bei einem notwendigen Tausch des Laufwerkes ist eine Rücksicherung nicht mehr möglich.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar